Menu

Förderung / Finanzierung

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.

Förderung / Finanzierung

Tourismus stellt eine Querschnittsbranche dar. Deswegen fließen dem Tourismus aus unterschiedlichen Quellen Fördermittel zu. Neben der Tourismusförderung durch die beiden Ministerien Wirtschaft und Umwelt, des Bundes und der Europäischen Union, leisten auch andere Akteure des touristischen Systems in Hessen einen Beitrag zur Tourismusentwicklung: z.B. Kommunen durch Investitionen in die touristische Infrastruktur oder Industrie- und Handelskammern durch die Finanzierung von Studien. Darüber hinaus kommen dem Tourismus zahlreiche Förderprojekte zu Gute, die nicht originär auf diesen Bereich ausgerichtet sind. Beispiele hierfür stellen z.B. die Förderung von kulturellen Einrichtungen und Kulturveranstaltungen, Stadt- und Dorfentwicklungsmaßnahmen, Denkmalschutz und die Förderung von Schutzgebieten dar.


Regionalförderung

Ziel der Regionalförderung ist es, Wachstum und Beschäftigung in Hessen zu erhöhen und dabei insbesondere die strukturschwächeren Landesteile, die Vorranggebiete, zu unterstützen. Kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) stehen dabei im Fokus, denn attraktive touristische Infrastruktur und gutes Marketing sollen grundsätzlich einen Beitrag zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der KMU im Umfeld des Projektes bewirken.

Für Unternehmen der Tourismusbranche stehen Förderungen z.B. aus der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW), dem Hessischen Strukturförderprogramm, dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und dem Darlehensprogramm Gründung und Wachstum der WI-Bank zur Verfügung. Für Kleinstunternehmen der Gastronomie und des Tourismus mit weniger als 10 Mitarbeitern und 2 Mio. Euro Umsatz stehen Fördermittel der ländlichen Regionalentwicklung bereit.

Was wird gefördert?
Touristische Infrastruktur: Schwerpunkte der Förderung sind Investitionen in touristische Einrichtungen, die dem Erleben von Natur und Kultur dienen, qualitätsverbessernde Investitionen in Einrichtungen des Gesundheitstourismus sowie Neu- und Umbaumaßnahmen, die der Barrierefreiheit dienen.
Touristisches Marketing: Unterstützungsfähig sind Marketingaktivitäten auf Landes- und Destinationsebene, wie z.B. die Entwicklung innovativer Vertriebs- und Marketingstrategien. Die operative Umsetzung der Tourismusförderung erfolgt durch die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen.

Grundsätzlich gilt: alle Förderprojekte müssen einen Beitrag zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der KMU im regionalen Umfeld erwarten lassen.

Die oben genannten Informationen zur Regionalförderung durch das Wirtschaftsministerium können Sie sich hier herunterladen.

LEADER in Hessen
Ein wichtiges Instrument der Regionalentwicklung ist das Förderprogramm LEADER, ein EU-Programm der ländlichen Regionalentwicklung, kofinanziert von Bund und Ländern, das auf die Nutzung regionaler Potenziale abzielt.

Förderdatenbank Hessen
Eine Übersicht der Landesprogramme finden Sie auf den Seiten von Land hat Zukunft. Für eine schnelle Recherche gibt die Förderdatenbank Hessen einen Überblick über mögliche Unterstützungen für Ihr Vorhaben.


Tourismusbeitrag

Hessen geht seit 2017 mit einem Tourismusbeitrag neue Wege. Der Beitrag öffnet den Weg für touristisch aufgestellte Kommunen für eine verbesserte Finanzierung touristischer Infrastruktur und des touristischen Marketings vor Ort. Der Beitrag kann von Übernachtungs- und Tagesgästen erbracht werden. Die Details regeln die jeweiligen Kommunen per Satzung.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen? Voraussetzung ist die Anerkennung als Tourismusort  durch das Regierungspräsidium Kassel. Einen entsprechenden Antrag können Städte und Gemeinden stellen, die im Jahr mehr als doppelt so viele Übernachtungsgäste wie Einwohner beherbergen. Ferner müssen sich Tourismusorte durch ihre landschaftliche Lage, durch Kultureinrichtungen wie Museen und Theater oder durch Naherholungsangebote wie Rad- und Wanderwege abheben: Erhebungsbogen zum Tourismusort. Hessen hat inzwischen 14 Tourismusorte, die die Option haben, einen Tourismusbeitrag zu erheben.

Die guten Erfahrungen zeigen, dass mit den Beiträgen die Infrastruktur erhalten und ausgebaut werden kann. Dies nutzt langfristig allen Beteiligten: Zufriedene Gäste kommen wieder, Unternehmen können mit intakter Infrastruktur und guten Freizeitangeboten um Fachkräfte werben, und auch für die Einwohner selbst ist ein attraktives Umfeld ein Gewinn.


Schon gewusst?

  • Der Förderwegweiser des Kompetenzzentrums Tourismus des Bundes bietet eine übersichtliche Darstellung zu sämtlichen Fördermitteln, speziell gemacht für den Tourismus.
  • Die WIBank ist die Förderbank des Landes Hessen und damit zentrale Ansprechpartnerin in allen Förderangelegenheiten für Privatpersonen, für die gewerbliche Wirtschaft und Freiberufler sowie für Kommunen und Landkreise. Dabei arbeitet die WIBank wettbewerbsneutral mit allen Banken und Sparkassen zusammen.

 

 

 

 

Teilen über:


Impressum  ·   Über uns  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login