Modul 6: Ergänzende Unterstützung

Themenbereich “Wettbewerbsfähige Ressourcenausstattung””

Die Befragung der hessischen Destinationen hat ergeben, dass die jährlich zur Verfügung stehenden finanziellen Ressourcen nicht nur sehr unterschiedlich sind, sondern dass sie auch bei weitem nicht ausreichen, um professionell zu arbeiten und die Aufgaben gemäß Tourismuspolitischen Handlungsrahmen 2015 vollumfänglich wahrnehmen zu können. Deshalb unterstützt das Umsetzungsmanagement die Destinationen und die TAGs und entwickelt auf regionaler sowie lokaler Ebene Gesamtbedarfe und erarbeitet Lösungsvorschläge für die Finanzakquisition. In den Lösungsansätzen geht es nicht ausschließlich um die Umsetzung des KAG sondern auch um individuelle Lösungen, die sich den Destinationen beziehungsweise den TAGs anbieten.

Themenbereich “Tourismusabgabe”

Durch die Ergänzung des KAG um die freiwillige Tourismusabgabe hat die Landesregierung eine neue Möglichkeit eröffnet, touristische Unternehmen an der Finanzierung von Infrastruktur sowie von Veranstaltungen und an touristischen Marketingmaßnahmen zu beteiligen. Der HTV hat durch die  inhaltliche Begleitung der Ausarbeitung einer Mustersatzung Einfluss auf die Formulierung genommen. Das Umsetzungsmanagement wird aktiv die Städte und Gemeinden im Rahmen des Coaching-Qualifizierungsprozesses sowie in Einzelberatungen aufklären. Es werden dabei die Änderung des KAG für Kommunen kommuniziert und als weitere Möglichkeit der Tourismusfinanzierung dargestellt.

Themenbereich „Beihilfe- und Vergaberecht“

Von den Änderungen des Beihilfe- und Vergaberechts durch die EU sind besonders die privatrechtlichen Tourismusorganisationen betroffen. Das Umsetzungsmanagement klärt die Touristiker und die Zuständigen in den Kommunen im Bedarfsfall auf und weist auf die unterschiedlichen Problemstellungen hin. Umfangreiches Material vom Deutschen Tourismusverband e.V. (DTV) sowie Informationen der Landesregierung und der kommunalen Spitzenverbände wird zur Verfügung gestellt und die touristischen Akteure darüber in Kenntnis gesetzt.

Themenbereich „Qualitätsmanagement“

Zur Verbesserung der touristischen Angebote ist es zwingend notwendig, die bestehenden Klassifizierung- und Zertifizierungskampagnen in Hessen organisatorisch näher zusammenzuführen beziehungsweise zu prüfen, ob eine neue Qualitätskampagne, die sowohl infrastrukturelle öffentliche als auch private Investitionen betreffen, initiiert werden sollte. Details dazu finden Sie unter der Rubrik Qualität.

Auf Basis der Marktanforderungen an hohe und übersichtlichere Qualität haben die Partner DEHOGA Hessen, die HA Hessen Agentur GmbH und der Hessische Tourismusverband e.V. unter Federführung des Umsetzungsmanagements ein Konzept für eine Qualitätsoffensive in Hessen entwickelt. Erfahren Sie hier die Details zu der gemeinsamen Initiative Qualität kompakt!

Themenbereich „Digitalisierung“

Im Rahmen des Auftrages hat das Umsetzungsmanagement den Bereich Digitalisierung als einen zentralen Punkt mit in die Agenda aufgenommen. Da diesem Thema im Rahmen des ersten Workshops mit den Destinationsmanagern eine hohe Priorität beigemessen wurde, erfolgt die Umsetzung bereits in 2017. Die HA Hessen Agentur GmbH und das Umsetzungsmanagement veranstalten beginnend in der ersten Jahreshälfte 2017 gemeinsam eine Workshop-Reihe zu dem Thema „Digitalisierung im Hessentourismus“. Die Workshops richten sich jeweils an die touristischen und tourismusrelevanten Akteure in Hessen (Destinationen, lokale Ebene / TAGs, Städte, Wirtschaftsförderung, Regionalentwicklung, Schutzgebiete, jedoch keine Betriebe).

Workshop-Reihe Digitalisierung im Tourismus in Hessen

 

Themenbereiche „Fachkräftemangel“, „Nachfolgeproblematik“ und „Reisen für Alle“

In den Themen Fachkräftemangel und Nachfolgeproblematik sowie Unterstützung in den Bereichen Nachhaltigkeit und Reisen für Alle steht das Umsetzungsmanagement als Ansprechpartner, zur Bereitstellung aktueller Informationen und zur Vermittlung von Fachkontakten zur Verfügung. Die Entwicklung von Lösungsansätzen, Pilotprojekten und Hilfestellungen nimmt sich das Umsetzungsmanagement im zweiten Umsetzungsschritt für das Jahr 2018 vor.

Fachkräftebedarf

Teilen über:


Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login