Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Tourismusbezogene Förderung

Das Land Hessen unterstützt die Entwicklung des Tourismus mit Fördermitteln des Landes, des Bundes und der Europäischen Union. Den Ausbau einer attraktiven öffentlichen Infrastruktur hat das Wirtschaftsministerium seit 2007 mit rund 40 Mio. Euro unterstützt, die ein Investitionsvolumen von rund 92 Mio. Euro ausgelöst haben.

Für das touristische Marketing werden jährlich rund 2,3 Mio. Euro eingesetzt. Unterstützt werden Marketingaktivitäten auf Landes- und Destinationsebene wie z. B. die Entwicklung innovativer Vertriebs- und Marketingstrategien.

Grundsätzliche Förderkriterien nach der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der regionalen Entwicklung,
Nr. 7 “Tourismus”

Besonders förderwürdig sind innovative Vorhaben und Vorhaben deren Durchführung einen starken Wachstumsimpuls von besonderer regionaler Bedeutung erwarten lässt.

  • Gefördert werden touristische Dienstleistungen:
  1. Tourismuskonzepte auf Destinationsebene,
  2. Marketingmaßnahmen mit neuartigem und aktivierendem Charakter auf Destinationsebene,
  3. Marketingmaßnahmen der landesweit tätigen Organisationen, Beratungsmaßnahmen zur Sicherung und Qualitätsverbesserung.
  • Gefördert werden die Errichtung, der Aus- und Umbau und die Erhöhung der Attraktivität der öffentlichen touristischen Infrastruktur mit folgenden Schwerpunkten:
  1. Investitionen in touristische Einrichtungen, die dem Erleben von Natur und Kultur dienen,
  2. Qualitätsverbessernde Investitionen in Einrichtungen des Gesundheitstourismus, vorrangig in den prädikatisierten Kurorten,
  3. Neu- und Umbaumaßnahmen, die der Barrierefreiheit von Tourismuseinrichtungen dienen unter der Voraussetzung der Teilnahme am bundesweiten Kennzeichnungssystems „Reisen für Alle“.

Nicht gefördert werden:

  • Vorhaben, die überwiegend einem anderen Zweck als dem Tourismus dienen, z. B. dem Sport, der Kultur, der Wasserwirtschaft, dem Natur- und Landschaftsschutz, der Dorfentwicklung oder der Denkmalpflege.
  • Soziale und gemeinnützige Einrichtungen.
  • Üblicherweise gewerblich betriebene Einrichtungen, z. B. Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe.
  • Aus dem EFRE: Vorhaben, deren Gesamtausgaben höher als 5 Mio. Euro sind, bei UNESCO-Weltkulturerbe höher als 10 Mio. Euro. Eine Unterteilung in mehrere Teilprojekte zur Umgehung der Schwellenwerte ist nicht zulässig.

Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der regionalen Entwicklung vom 15.01.2018

Bewilligungsstellen WIBank:

Tourismusförderung – Touristische Dienstleistungen

Tourismusförderung – Öffentliche touristische Infrastruktur

Zur Verfügung stehende Mittel:

 

Themenbereich Fördertopf Hinweise Rechnerischer Wert
in Mio.€ pro Jahr
Öffentliche Infrastruktur EFRE

 

GRW

 

 

 

Landesmittel HMWEVW

2014-2020 insgesamt      15 Mio. €

Fördergebiet Werra-Meißner-Kreis, Vogelsbergkreis, LK Waldeck-Frankenberg, Teile der LKe Gießen und Hersfeld Rotenburg

 

 

2,1

 

 

1,2

 

 

0,2

 

Marketing Landesmittel HMWEVW

 

Landesmittel HMUKLV

 

 

Im Bereich ländlicher Tourismus (Natur- und Landerlebnis)

2,1

 

 

0,2

Dienstleistungen Landesmittel HMWEVW u.a. Studien, Qualitätsicherung 0,1
Summe 5,9

 

Kontakt:

Hessisches Ministerium für Wirtschaft,
Energie, Verkehr und Wohnen
Kaiser-Friedrich-Ring 75
65185 Wiesbaden

Ansprechpartnerin: Ulrike Franz-Stöcker
Referat Tourismus und Freizeitwirtschaft

Tel.: 0611 815-2290
Fax: 0611  32 717 2290
E-Mail: ulrike.franz-stoecker@wirtschaft.hessen.de
www.wirtschaft.hessen.de

 

Teilen über:


Impressum  ·   Über uns  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login