Kurzbeschreibung der Institutionen

Bundesagentur für Arbeit (Regionaldirektion Hessen) 

Die Bundeagentur für Arbeit versteht sich als kundenorientierte Dienstleisterin am Arbeitsmarkt, die berufliche Orientierung, berufliche Beratung und Vermittlungsdienstleistungen für Bewerberinnen und Bewerber sowie Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber individuell, bedarfsorientiert und an den Entwicklungen am Arbeitsmarkt ausrichtet.

Die Regionaldirektion Hessen bildet das Bindeglied zwischen den 12 Agenturen für Arbeit, den 10 Jobcentern in gemeinsamer Einrichtung in Hessen und der Zentrale in Nürnberg. In enger Zusammenarbeit mit den Vertretern der Landespolitik, der Wirtschaft, den Gewerkschaften, den Arbeitgeberverbänden und weiteren Interessensverbänden gestaltet die Regionaldirektion aktiv die hessische Arbeitsmarktpolitik.

 

Bürgschaftsbank Hessen GmbH

 

Die Bürgschaftsbank Hessen GmbH fördert kleine und mittelständische Unternehmen in Hessen, indem sie gegenüber anderen Kreditinstituten als Kreditabsicherung für Selbstständige, Existenzgründer und Unternehmer bürgt. Sie wird von den Industrie- und Handelskammern, den Handwerkskammern, den Architekten-, Ingenieur- und Steuerberaterkammern sowie den Fachverbänden verschiedener Wirtschaftszweige und Instituten der Kredit- und Versicherungswirtschaft getragen.

 

DEHOGA Hessen

Der DEHOGA Hessen e.V. (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband) ist der Berufsverband der Gastronomen und Hoteliers in Hessen. Als Wirtschafts- und Arbeitgeberverband vertritt der DEHOGA Hessen die Interessen des Gastgewerbes in Hessen im Hinblick auf Wirtschafts-, Sozial- und Tarifpolitik. Weiterhin bietet der DEHOGA seinen Mitgliedern Serviceleistungen wie Rechts- und Betriebsberatungen.

 

Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main

 

Die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main vertritt mehr als 34.000 Unternehmer und 134.000 Handwerker aus der Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main. Als Körperschaft des öffentlichen Rechts erbringt sie eine Vielzahl von Leistungen für ihre Mitgliedsbetriebe. Diese Aufgaben sind einerseits gesetzlich in der Handwerksordnung festgelegt, andererseits bieten die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main weitere Services im Bereich der Aus- und Weiterbildung, aber auch in der Beratung und in der Interessenvertretung an.

 

Hessischer Industrie- und Handelskammertag (HIHK)

Die zehn Industrie- und Handelskammern in Hessen sind Ansprechpartner für Politik und Verwaltung in wirtschaftspolitischen Fragen und operativer Partner bei der Lösung von Herausforderungen des Wirtschaftslebens. Sie vertreten die Interessen von 400.000 Unternehmen in Hessen in insgesamt 10 Bezirken. Als Selbstverwaltungskörperschaften der Wirtschaft bieten sie ihren Mitgliedern ein breites Angebot an Dienstleistungen und Unterstützungsangeboten.

 

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
(Stabsstelle Fachkräftesicherung in Hessen)

Der hessische Arbeitsminister Stefan Grüttner hat die Federführung für die Fachkräftesicherung. Die Stabsstelle Fachkräftesicherung in Hessen im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration ist der zentrale Ansprechpartner für Akteure des Wirtschafts- und Arbeitslebens zu Fragen der Fachkräftesicherung im Wandel der Arbeitswelt Hessen. Die Stabsstelle wirkt als Impulsgeberin und unterstützt den Fachkräftedialog und die Vernetzung in Hessen. Gemeinsam mit den Arbeitsmarktakteuren setzt die Landesregierung auf einen Strategiemix aus Aus- und Weiterbildung, potenzialorientierter Arbeitsmarktpolitik und Internationalisierung als Standortfaktor.

 

Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Hessen mbH

Die MBG H ist eine öffentlich geförderte Beteiligungsgesellschaft und stellt kleinen und mittleren Unternehmen in Hessen Kapital in Form von stillen Beteiligungen zur Verfügung. Im Investitionsfokus stehen hierbei Existenzgründer und junge Unternehmen ebenso wie Firmen, die in ihrem Markt etabliert sind und über interessante Innovations- und Wachstumsperspektiven verfügen. Die Unterstützung erfolgt durch Refinanzierungen der Kreditanstalt für Wiederaufbau sowie Beteiligungen der Bürgschaftsbank Hessen GmbH.

 

RKW Hessen

RKW Hessen steht für Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Wirtschaft e.V. Die RKW Hessen GmbH ist die dazugehörige Gesellschaft. Das RKW Hessen fördert und berät jährlich rund 1.500 Unternehmen verschiedener Sparten und Größen. Die Themen reichen von der Gründung über die praktische Führung eines Unternehmens bis zur Unternehmensnachfolge.

WIBank

Wir sind spezialisiert auf die Beratung von Unternehmen und Gründern zu öffentlichen Fördermitteln. Zu diesem Themenspektrum haben wir alle Angebote des Landes, des Bundes und der EU im Blick, die Unternehmen mit Förderkrediten, öffentlichen Bürgschaften, Beteiligungen und Zuschüssen unterstützen. Die Beratung ist unabhängig und kostenfrei. Die WIBank ist die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen. Sie ist die Förderbank des Landes Hessen und zentraler Ansprechpartner in allen Förderangelegenheiten für Privatpersonen, für die gewerbliche Wirtschaft und Freiberufler sowie für Kommunen und Landkreise. Das Aufgabenportfolio reicht von der Konzeption, Strukturierung und Bearbeitung von Förderprogrammen oder Einzelprojekten bis hin zur Beratung im Rahmen der monetären Förderung. Zudem führt die WIBank Konjunktur- und Infrastrukturprogramme von Land und Bund in Hessen durch. Damit erleichtern die WIBank Unternehmen und Existenzgründern den Zugang zur breiten Palette an Fördermöglichkeiten des Landes, des Bundes oder der EU.

Teilen über:


Impressum  ·   Über uns  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login