Angebot und Nachfrage

Problematik

Mit dem demographischen Wandel gewinnt die Zielgruppe der älteren Gäste zunehmend an Bedeutung. Damit einher geht eine Veränderung der Präferenzen und Bedürfnisse großer Teile der Kundschaft. Die Betriebe sind bisher nur eingeschränkt auf diese bereits heute spürbaren Veränderungen vorbereitet, das Angebot also noch nicht der Nachfrage angepasst. So ist laut Experten und Datenanalyse eine ungenügende Barrierefreiheit im öffentlichen als auch privaten Bereich festzustellen. Viele Betriebe haben sich noch nicht damit beschäftigt, dass die Gäste zwar älter, aber auch fitter und zunehmend qualitätsbewusster werden.

Handlungsempfehlungen

Um ihre Gäste zu halten und eine Abwanderung der Touristen in andere Regionen zu vermeiden, müssen die Betriebe ihre Angebote besser auf die Anforderungen der älteren und zunehmend anspruchsvolleren Gäste abstimmen. Konkret gilt es, konsequent zielgruppenscharfe, service-orientierte Angebote auszubauen und eine Verbesserung der Barrierefreiheit zu erreichen. Zudem ist eine gezielte Anpassung des Marketings erforderlich – viele Betriebe haben Optimierungsbedarf bei der Präsentation ihrer Angebote im Internet und in der Ansprache der Gäste. Bei der Anpassung ihres Angebots und ihres Auftretens können die hessischen Betriebe eine Reihe von Unterstützungsleistungen von kompetenten Partnern in Anspruch nehmen.

Sind Sie im Bereich von Angebot und Nachfrage für die wirtschaftlichen Folgen des demographischen Wandels gerüstet?

Finden Sie es heraus mit Hilfe unseres Selbstchecks zum Thema Angebot und Nachfrage. Unterstützung bei der zukunftsfähigen Ausrichtung Ihres Betriebs erhalten Sie in Form diverser Beratungs- und Förderangebote von Seiten hessischer Akteure.

Teilen über:


Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login