Menu
©Quelle: GrimmHeimat Nordhessen

Nordhessen präsentiert sich bunt, vielfältig und inklusiv auf dem Hessentag 2024

GrimmHeimat NordHessen zieht positive Bilanz

Kassel/Fritzlar. Eine durchweg positive Bilanz zieht die GrimmHeimat NordHessen nach dem Hessentag vom 24. Mai bis 2. Juni 2024 in Fritzlar. Gemeinsam mit acht nordhessischen Tourismuspartnern präsentierte sie an einem Gemeinschaftsstand im Bereich „Natur auf der Spur” nicht nur die Highlights der Region, sondern lud mit verschiedenen Aktionen Jung und Alt zum Mitmachen ein.

Die Vielfalt der nordhessischen Region

Wie vielfältig das Leben in der GrimmHeimat NordHessen ist, zeigten die zahlreich angebotenen Aktionen und Informationen. Das Spektrum reichte von Kunsthandwerk und Imkerei über Goldwaschen und Samenbombenbasteln bis hin zu Entspannungsmöglichkeiten, Inspirationen für Ausflüge in die nordhessische Landschaft oder zu Burgen und Schlössern. Dank dieser Vielfalt gab es für Besucherinnen und Besucher jeden Alters etwas zu entdecken: So suchten Kinder in einem riesigen Wimmelbild, das die gesamte Rückwand des Standes bedeckte, nach Märchenfiguren. Jugendliche ließen sich in der Escape-Room-Hütte einsperren und mussten Rätsel lösen, um wieder herauszukommen, und Erwachsene freuten sich über die Möglichkeit, Grüße per Postkarte zu verschicken.

Bereits am ersten Tag des Hessentages besuchte der Hessische Landwirtschaftsminister Ingmar Jung den Stand der GrimmHeimat NordHessen. Dabei zeigte er sich sehr interessiert an den vielfältigen Themen, die ihm von Angela Eisenblätter, Clusterleitung Tourismus der Regionalmanagement Nordhessen GmbH, erläutert wurden. „Wir sind überzeugt, dass unsere Angebote für die Menschen in der Region wichtig und für Besucher einzigartig attraktiv sind“, so Eisenblätter.

Gemeinsam Abenteuer erleben

Ein besonders beliebtes Element des Gemeinschaftsstands war die „Escape-Room-Hütte“. In ihr konnten die Besucherinnen und Besucher ein fünfminütiges Rätselspiel absolvieren, das sie in die Erlebniswelten der neuen „Green Escape Tours“ der GrimmHeimat Nordhessen einführte. Das bekannte Konzept eines „Escape Rooms“ wurde dafür in die Natur oder an besondere Orte verlagert. Die Green Escape Tours sind aus dem „Natur und Land“-Netzwerk der GrimmHeimat NordHessen hervorgegangen.

Netzwerken für die Region Nordhessen

Kai Georg Bachmann, Geschäftsführer der Regionalmanagement Nordhessen GmbH, äußerte seine Freude darüber, eine Vielzahl von Initiativen gleichzeitig am Gemeinschaftsstand zu vereinen. „Es ist beeindruckend zu sehen, welche Ergebnisse erzielt werden können, wenn verschiedene Akteure gemeinsam an einem Strang ziehen“, so Bachmann mit Blick auf die Präsentation des Burgen- und Schlössernetzwerks sowie der Green Escape Tours. „Die Angebote beweisen, dass Nordhessen der ideale Ort zum Leben und Arbeiten ist“, so Bachmann weiter.

Regionale Beteiligung

Im Rahmen des Gemeinschaftsstandes der GrimmHeimat NordHessen waren folgende Institutionen beteiligt und aktiv eingebunden: Erlebnisregion Mittleres Fuldatal, Ederbergland Touristik e. V., Region Burgwald-Ederbergland e.V. (“Wandermärchen”), Tourismusservice Rotkäppchenland e. V., Stadtmarketing & Tourismus Korbach, Nördliche Kuppenrhön, Schwalm-Eder-Kreis, Burgen & Schlösser-Kooperation der GrimmHeimat NordHessen.

Hessentag 2024©Quelle: GrimmHeimat Nordhessen

Angela Eisenblätter zeigt Landwirtschaftsminister Ingmar Jung den Stand der GrimmHeimat NordHessen. © GrimmHeimat Nordhessen


Zum Hintergrund

Über die Regionalmanagement Nordhessen GmbH
Die Regionalmanagement Nordhessen GmbH wurde 2002 als „Private Public Partnership“ gegründet. Die Gesellschaft wird je zur Hälfte von den fünf nordhessischen Landkreisen und der kreisfreien Stadt Kassel getragen. Die IHK Kassel-Marburg sowie die Handwerkskammer Kassel halten gemeinsam mit dem Förderverein Pro Nordhessen e.V. die andere Hälfte der Gesellschafteranteile. Insgesamt umfasst die Gebietskulisse der Regionalmanagement Nordhessen GmbH 110 Kommunen mit ca. 1 Mio. Einwohnern auf einem Drittel der hessischen Landesfläche. Hauptaufgaben sind das Standortmarketing und die Clusterentwicklung in den Bereichen Mobilitätswirtschaft, Gesundheit, Tourismus, dezentrale Energietechnologien, Innovation sowie Informations- und Kommunikationstechnologien.

Über die GrimmHeimat Nordhessen

Die GrimmHeimat NordHessen ist die Destination Management Organisation – angesiedelt im Regionalmanagement Nordhessen – für die touristische Region Nordhessen.

 


Kontakt
Angela Eisenblätter
Clusterleitung Tourismus
Regionalmanagement Nordhessen GmbH
Tel.: 0151 10 28 23 79
E-Mail: angela.eisenblaetter@regionnordhessen.de

Pressefotos und Bildunterschrift
1) Angela_Eisenblaetter_Ingmar_Jung.jpg: Angela Eisenblätter zeigt Landwirtschaftsminister Ingmar Jung den Stand der GrimmHeimat NordHessen. © GrimmHeimat Nordhessen
2) GrimmHeimat_NordHessen_Gemeinschaftsstand_Hessentag2024.jpg: Der Gemeinschaftsstand der GrimmHeimat NordHessen beim Hessentag in Fritzlar. © GrimmHeimat Nordhessen





Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Weitere Artikel