Menu
©Quelle: GrimmHeimat NordHessen, Fotograf: Nicolas Wefers

Bedeutsamer Schritt in Richtung Innovation im Tourismus

Digitalisierungsprojekt will ganz Nordhessen vernetzen

Kassel/Gudensberg.  Am 24. April kamen in Gudensberg 80 Personen aus Politik und Wirtschaft zur Auftaktveranstaltung des LEADER-Kooperationsprojekts „Digitales Besucherinformations- und Leitsystem im Ländlichen Raum der GrimmHeimat NordHessen“ zusammen. Zahlreiche Bürgermeister und andere politische Würdenträger, touristische Leistungsträger und Gastgeber sowie Mitarbeitende von Touristischen Arbeitsgemeinschaften folgten der Einladung der Regionalmanagement Nordhessen GmbH. Auch Vertreter der DEHOGA, Hessen Agentur und TMH Tourismus Management Hessen waren dabei, ebenso wie Vertreter von Industrie- und Handelskammer, Nordhessischem Verkehrsverbund sowie weiterer Institutionen.

Die Region vernetzen und wirtschaftlich fördern

Das Förderprojekt sieht Digitalisierung als Chance, den Tourismus auch im ländlichen Raum zu fördern. Dies bringt zusätzliche Wirtschaftskraft in diese Gebiete.
Im Rahmen des Projekts soll eine internetbasierte Anwendung (Progressive Web App (PWA)) entstehen. Die PWA bietet den Usern direkt auf ihrem Smartphone alle Informationen zu Attraktionen, Veranstaltungen und Übernachtungsmöglichkeiten. Alle Informationen werden über Gemeinde- und Landkreisgrenzen hinweg angeboten. Touristen und Einheimischen wird somit eine nahtlose Planung ihrer Reise oder ihres Ausflugs ermöglicht.

Die neue PWA ist eine Weiterentwicklung von „visit.kassel.de“, einer Informationsplattform für Besuchende der Stadt Kassel. Diese veröffentlichte die Regionalmanagement Nordhessen GmbH in Zusammenarbeit mit der Stadt Kassel und Kassel Marketing zur documenta 2022.

Eine neue Tür im digitalen Tourismus

In allen Programmpunkten und Redebeiträgen der Veranstaltung wurde deutlich, dass diese neuen digitalen Möglichkeiten den regionalen Tourismus stärken und neue Impulse geben werden. Neben auswärtigen Gästen werden auch Einheimische durch die PWA ihre Heimat neu entdecken und vielleicht so manch versteckten Schatz finden.

Die Präsentation der nordhessischen Erlebnisräume kann zudem dazu beitragen, dass auswärtige Fachkräfte die Region als zukünftigen Wohn- und Arbeitsort in Betracht ziehen.


Zum Hintergrund

Das Förderprojekt ist eine LEADER*-Kooperation mit drei beteiligten Regionen: Kassel-Land, Schwalm-Aue und Knüll. Es umfasst die gesamte Region GrimmHeimat NordHessen und wird in enger Zusammenarbeit mit den Touristischen Arbeitsgemeinschaften Naturpark Habichtswald, Rotkäppchenland, Erlebnisregion GrimmSteig und Naturpark Reinhardswald realisiert.

*LEADER steht für „Liaison entre actions de développement de l’économie rurale“ (Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft) und ist ein Maßnahmenprogramm der Europäischen Union zur Förderung innovativer Aktionen im ländlichen Raum.

Über die Regionalmanagement Nordhessen GmbH

Die Regionalmanagement Nordhessen GmbH wurde 2002 als „Private Public Partnership“ gegründet. Die Gesellschaft wird je zur Hälfte von den fünf nordhessischen Landkreisen und der kreisfreien Stadt Kassel getragen. Die IHK Kassel-Marburg sowie die Handwerkskammer Kassel halten gemeinsam mit dem Förderverein Pro Nordhessen e.V. die andere Hälfte der Gesellschafteranteile. Insgesamt umfasst die Gebietskulisse der Regionalmanagement Nordhessen GmbH 110 Kommunen mit ca. 1 Mio. Einwohnern auf einem Drittel der hessischen Landesfläche. Hauptaufgaben sind das Standortmarketing und die Clusterentwicklung in den Bereichen Mobilitätswirtschaft, Gesundheit, Tourismus, dezentrale Energietechnologien, Innovation sowie Informations- und Kommunikationstechnologien.

Über GrimmHeimat NordHessen

Die GrimmHeimat NordHessen ist die Destination Management Organisation – angesiedelt im Regionalmanagement Nordhessen – für die touristische Region Nordhessen.



Autor(in): Marion Seitz
Regionalmanagement Nordhessen GmbH
Projektmanagerin
E-Mail: marion.seitz@regionnordhessen.de
Website: www.grimmheimat.de
Telefon: 0561 970 62-156


Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Weitere Artikel