Menu

Quelle: Maintal Tagesanzeiger

Ebbelwei Schänke erhält „Hessen à la carte“-Zertifikat

Regionale Köstlichkeiten –
Ebbelwei Schänke erhält „Hessen à la carte“-Zertifikat

 

Die Ebbelwei Schänke

Direkt im Ortskern des kleinen Stadtteils Hochstadt in Maintal findet man die Ebbelwei Schänke. Im wunderschönen Historischen Rathaus haben sich Svenja Kocjok-Hettenbach und Denis Kocjok der hessischen Gasthaus-Küche verschrieben – und dafür wurde ihnen nun das Zertifikat „Hessen à la carte“ verliehen. Daniela Kremhöller, Vorsitzende des Hotel- und Gastronomie-Verbandes Hessen, übergab gemeinsam mit Bernhard Mosbacher, Geschäftsführer der Spessart Tourismus und Marketing GmbH, den beiden Gastronomen die Urkunde. „Uns ist es wichtig, die regionale Küche zu fördern und zu zeigen, dass sie eine Bereicherung ist“ sagt Kremhöller.

Da darf der Handkäs natürlich nicht fehlen. Diesen bezieht die Ebbelwei Schänke aus einer traditionsreichen Manufaktur aus Groß-Gerau und bietet ihn ihren Gästen mal ganz klassisch, mal modern mit Chutney-Variationen an. Doch nicht nur regionale Speisen erhält man im kleinen Gastraum, wo hessische Gemütlichkeit im Vordergrund steht. Der wiederbelebte „Taunustropfen“, ein Kräuterlikör, wird hier ebenso angeboten, wie die hessische Getränkespezialiät Mispelchen.

Quelle: Maintal Tagesanzeiger

Daniela Kremhöller vom DEHOGA übergibt dem Gastronomenpaar Svenja Kocjok-Hettenbach und Denis Kocjok im Beisein von Bernhard Mosbacher und Alana van Heek die Urkunde.


Warum „Hessen á la carte“?

Eine stetig steigende Zahl der Gäste legt bei der Auswahl des Lokals besonderen Wert auf regionale, teilweise auch nachhaltig erzeugte Produkte. Um für den Gast bei einer wachsenden Anzahl an Siegeln besser sichtbar zu sein, sind „Hessen á la carte“-Betriebe nicht nur am Mitglieds-Schild im Eingangsbereich zu erkennen, auch Eintragungen im gedruckten Restaurantführer sowie auf der Internetseite von  „Hessen á la carte“ gehören zur Mitgliedschaft. So können mitmachende Betriebe noch leichter gefunden werden.

Hessen à la carte, das steht für hessische Küche, zubereitet mit regionalen Produkten – Althergebrachtes ebenso wie moderne Interpretationen. Aktuell dürfen sich rund 100 Betriebe in Hessen mit der Auszeichnung schmücken, fünf davon liegen im Spessart. Die Mitglieder  der Qualitätsgemeinschaft treffen sich einmal im Jahr und tauschen sich über ihre Betriebe und Küchen aus. Es sei eine tolle Vernetzungsmöglichkeit, so Svenja Kocjok-Hettenbach und man helfe sich immer gern gegenseitig.

Nähere Informationen unter:
„Hessen á la carte“, www.hessen-alacarte.de
Spessart Tourismus und Marketing GmbH, www.spessart-tourismus.de.



Autorin: Alana van Heek
Spessart Tourismus und Marketing GmbH
Innenmarketing & Netzwerkmanagement
E-Mail: alana.vanheek@spessart-tourismus.de
Telefon: 06051/88772-12
Website: https://www.spessart-tourismus.de/


Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Weitere Artikel