Die Entscheidung: Neun Nominierte für den „Hessischen Tourismuspreis 2019“!

29. Juli 2019

Die neun nominierten hessischen Betriebe und Organisationen, die sich in den Kategorien Touristische Innovationen, Digitale Produkte und Marketing sowie Nachhaltigkeit um den Hessischen Tourismuspreis 2019 beworben haben, stehen fest.

 

Die drei Nominierten in der Kategorie “Touristische Innovationen” sind:

  • Die pädagogische Fantasy-Rollenspielanlage Nibelungenhort aus Bürstadt. Generationenübergreifend werden Rätsel, die sich um Sagen und das Mittelalter drehen, gelöst. Die Teilnehmer lernen Rücksichtsname, Konfliktlösungen und Durchhaltevermögen.

 

  • das Parkhotel Emstaler Höhe für seine Märchen-Schlemmer-Kiste. Diese wird für Wanderer an einen bestimmten Rastplatz geliefert und bietet ein regionales 3-Gänge-Märchenmenü in der freien Natur für Gruppen ab sechs Personen auf dem Habichtswaldsteig.

 

  • das Comedy-Fest Ein Radweg lacht der GrimmHeimat NordHessen. Auf neun Bühnen entlang des Fuldaradweges, findet ein buntes Rahmenprogramm über kommunale Grenzen und touristische Regionen hinweg statt. Ein Paradebeispiel für Binnenmarketing und Tourismusförderung.

 

Die drei Nominierten in der Kategorie “Digitale Produkte und Marketing” sind:

  • die Empfehlungs-Marketingkampagne #herzverlieren der GrimmHeimat NordHessen, mit der touristische Gäste, Einheimische und Leistungsanbieter ihren Lieblingsort in Nordhessen unter #herzverlieren in den Social Media-Kanälen teilen und somit die Authentizität und den Charakter der Region wiederspiegeln.

 

  • die Stempelpass-App Bad HomburGo der Stadt Bad Homburg. Die Nutzer sammeln dank GPS-Ortung Punkte an verschiedenen Sehenswürdigkeiten und können dort animierte 3D-Tiere fangen, die sich per Augmented Reality in der realen Welt bewegen. Eine innovative Möglichkeit der Gästebindung.

 

  • die Spessart Tourismus und Marketing GmbH für das Kommunikationskonzept #SpessartGeflüster auf WhatsApp, mit dem ein interaktiver und innovativer Kanal zum Dialog mit dem Gast geschaffen wurde. Er vermittelt regelmäßig Insidertipps und Neuigkeiten aus dem Spessart.

 

Die drei Nominierten in der Kategorie “Nachhaltigkeit” sind:

  • das Feriendorf Wasserkuppe aus Gersfeld im Sternenpark Rhön, in dem das Bedürfnis nach naturnahem und umweltfreundlichem Urlaub erfüllt wird. Es bietet moderne, gemütliche Ferienunterkünfte mit hohem ökologischem Anspruch auf Nachhaltigkeit, Regionalität und Umweltverträglichkeit.

 

  • der Zweckverband Geo-Naturpark Frau-Holle-Land aus Eschwege mit der Neupositionierung des Kirschenland Witzenhausen als zukunftsfähiges Ganzjahres-Thema im Tourismus-Marketing. Auf neuen Spazier-, Wander- und Radwegen wird ein authentisches Natur- und Landerlebnis inszeniert.

 

  • der länderübergreifende Lehrlings-Wettbewerb So schmeckt die Rhön, mit dem die Rhön GmbH Auszubildende, Betriebe, Produzenten und Gastronomen vernetzt. Sie stärkt damit Identität und Wertschätzung in der gesamten Rhön, pflegt Regionalität und weckt Pioniergeist.

 

Mit dem Hessischen Tourismuspreis fördert das Land den touristischen Unternehmergeist, ermutigt zu mehr Fortschritt und neuen Kooperationen. Die Preisverleihung findet am 16. Oktober 2019 im Rahmen des Hessischen Tourismustages in Bad Soden-Salmünster statt. Die Einladungen zur Veranstaltung werden Anfang September per Post verschickt. Die Anmeldung erfolgt über das Tourismusnetzwerk.


Autor(in): Sven Schneider
Tourismus- und Kongressmarketing
E-Mail: sven.schneider@hessen-agentur.de
Telefon: +49 611 95017-8119
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login