Erstes Rhöner Regionalregal in einer Tourist-Info eröffnet

28. Juni 2019

Plüschschafe aus Thüringen, Rhönkracher aus Hessen und Butterbrotsalz aus Bayern – das alles und noch einige Spezialitäten mehr können Urlauber jetzt in der Tourist-Information im Hilderser Rathaus kaufen. Dort steht seit dieser Woche ein Regionalregal der Dachmarke Rhön. Dies ist voller Produkte, die in der Region hergestellt wurden und das „Qualitätssiegel Rhön“ tragen. Echte Rhöner eben. Sie sollen als Mitbringsel an den Urlaub in der Rhön erinnern.

„Wir haben uns ganz bewusst für das Regionalregal entschieden“, sagt Christoph Neubauer. Er ist der Tourismusmanager der Marktgemeinde Hilders und hatte die Idee dazu, ein solches Regal in der Tourist-Info einzurichten. „Wir hätten, wie andere Urlaubsorte auch, als Souvenirs beispielsweise Tassen mit Logo anfertigen lassen können. Doch wir wollten etwas Regionales und etwas Nachhaltiges“, erklärt er. Somit fiel die Wahl auf das Regionalregal. „Weil es mit Erzeugnissen aus der Rhön bestückt ist, die wir individuell zusammenstellen können.“ Da die Lagermöglichkeiten vor Ort begrenzt sind und auch keine Kühltheke vorhanden ist, hat Neubauer lauter Rhöner Produkte ausgewählt, die nicht so leicht verderben. „Außerdem haben wir bewusst auf Lebensmittel wie Nudeln verzichtet. Denn wir wollen unseren Geschäften vor Ort keine Konkurrenz machen“, ergänzt Bürgermeister Hubert Blum.

Jedes Produkt im Hilderser Regionalregal kostet zwischen fünf und zehn Euro. „Das ist ungefähr die Preisspanne, die Urlauber für ein Mitbringsel ausgeben“, weiß Christoph Neubauer. Nun ist er gespannt darauf, wie die Touristen das neue Angebot annehmen. „Wir testen jetzt, was so übers Jahr geht“, fügt der Tourismusmanager hinzu. Notfalls kann er die Produktauswahl den Wünschen der Urlauber anpassen. „Dank unserer umfangreichen Produktliste geht das relativ schnell“, sagt Manuela Michel. Sie betreut als Mitarbeiterin in der Abteilung Dachmarke der Rhön GmbH das Projekt Regionalregal. Zu Wochenbeginn ist sie vor Ort in Hilders und übergibt das große Logo mit dem „Qualitätssiegel Rhön“, welches das Regionalregal als solches kennzeichnet.

„Das Hilderser ist das erste Regionalregal, welches in einer externen Tourist-Information steht“, freut sie sich über den neuen Vertriebspartner. Mit dem Hilderser gibt es jetzt 17 solcher Regale in der Region – in Hofläden und Supermärkten, in Tourist-Informationen der Rhön GmbH und in Informationszentren des Biosphärenreservats sowie eines in einer Tankstelle. Und ihre Anzahl wird weiterwachsen, ist Manuela Michel überzeugt. „Schließlich stehen im Regionalregal besondere Produkte, die man in dem Umfang nicht überall kaufen kann.“ Rund 30 Erzeuger mit etwa 20 Produktgruppen wie Bier, Liköre, Fruchtaufstriche, Destillate und Wurstwaren sind aktuell gelistet – mit Tendenz nach oben. „Denn unsere Erzeuger lassen sich immer wieder neue Produkte einfallen“, weiß Manuela Michel.

 

Christoph Neubauer, Tourismusmanager der Marktgemeinde Hilders, und Manuela Michel von der Rhön GmbH platzieren Rhöner Produkte aus dem neuen Regionalregal für Werbezwecke am Tresen.

 


Autor(in): Kathrin Kupka-Hahn
Rhön GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: Kathrin.kupka-hahn@rhoen.de
Telefon: 09749 930 080 111
Website: https://www.rhoen.de/
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Ein Kommentar

Kommentare




  1. Toll, wie die Rhöner ihre Produkte und somit ihre Region in Wert setzten. Im “Regionalregal” stehen besondere Mitbringsel, die nicht nur aus der Rhön mitgebracht, sondern auch in der Rhön hergestellt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Über uns  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login