Projektideen für mehr Erreichbarkeit von Tourismusangeboten im ländlichen Hessen ausgewählt

26. April 2019

Der Aufruf für Projektideen zur „Verbesserung der Erreichbarkeit von Tourismusangeboten im ländlichen Hessen“ des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen ist abgeschlossen (Bewerbungsschluss war der 18. März 2019). Bewerben konnten sich Kommunen und andere öffentliche Träger, Organisationen und kleine Einzelunternehmen. Von den fast 20 eingereichten Projektideen wurden vorerst fünf ausgewählt, die sich mit den unterschiedlichen Facetten des Erreichbarkeitsthemas auseinandersetzen.

Der Lahn-Dill-Kreis möchte als Wirtschaftsstandort und als Teil der Destinationen Lahntal und Westerwald die Fremdsprachenkompetenz und internationale Gastlichkeit vorwärtsbringen, im Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald geht es um die Zukunft der Gästeinformation an den Eingangstoren, Odenwald und Spessart wollen sich gemeinsam dem Thema Service-Chatbot und 24h-Erreichbarkeit widmen, der Rheingau sucht nach einer verbindenden Gästecardlösung und die Rhön treibt die Zukunft einer nachhaltigen Mobilität im Schnittpunkt dreier Bundesländer und mehrerer Landkreise um.

Das dwif unterstützt die ausgewählten Regionen nun dabei, ihre Projektideen gemeinsam mit den Akteur*innen zu konkretisieren, auf Machbarkeit und Finanzierungsmöglichkeiten zu überprüfen und Umsetzungsschritte zu vereinbaren.


Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login