5. November 2018

Den demographischen Wandel meistern – Hilfe von Experten steht bereit

In vielen touristischen Betrieben fehlt das notwendige Know-how, um eigenständig auf die Veränderungen durch den demographischen Wandel reagieren zu können. Wo können sich touristische Betriebe Hilfe holen, um sich fit für die Zukunft zu machen? Im Land gibt es eine breite Vielfalt von Beratungs- und Förderangeboten.

In Hessen zählen das RKW Hessen, die Hessischen Industrie- und Handelskammern sowie der DEHOGA Hessen zu den wichtigsten Anbietern von Beratungen. Das RKW Hessen und die IHKs unterstützen zu diversen Themen branchenübergreifend. Der DEHOGA Hessen als Branchenverband fokussiert sich hingegen auf das Gastgewerbe. Die Beratungen werden sowohl durch eigene als auch externe Berater durchgeführt, so dass auch Experten mit spezifischem Fachwissen eingesetzt werden können. Viele Beratungsangebote werden von der öffentlichen Hand gefördert – die Betriebe müssen nur einen Eigenanteil bezahlen. Erstberatungen sind meist kostenlos. Außerdem können oft Kurzberatungen in Anspruch genommen werden. Über die IHK-Informationsportale Demografierechner 2020  und Fachkräftemonitor Hessen lassen sich die demographischen Veränderungen in Hessen nach Branchen, Region und für einzelne Unternehmen nachvollziehen.

Unterstützungsangebote im Bereich Fachkräfte

Mit Blick auf den demographischen Wandel ist die Sicherung der Fachkräfteverfügbarkeit ein besonders wichtiges Thema. Um auch in Zukunft auf gutes Fachpersonal zurückgreifen zu können, müssen Betriebe dieses selbst ausbilden, erfolgreich anwerben sowie die bestehende Mitarbeiterschaft im Betrieb halten. Dabei erfahren Sie Unterstützung – beispielsweise durch Seminare, Vorträge, Workshops sowie individuelle Unternehmensanalysen und -beratungen. Zu den möglichen Inhalten und Themen mit Demographie-Bezug gehören nachhaltiges Personalmanagement, Strategien zur Sicherung und Anwerbung von Fachkräften, Fortbildungsmöglichkeiten für ältere Beschäftigte und altersgerechte Arbeitsplatzgestaltung. Dafür können kleine Unternehmen beispielsweise über die WIBank Zuschüsse erhalten.

Unterstützungsangebote im Bereich Unternehmensnachfolge

Auch zum Thema Betriebsübergabe und Unternehmensnachfolge werden in Hessen von verschiedenen Akteuren Beratungen angeboten. Diese nehmen die individuelle Situation des Betriebs in den Blick und bieten maßgeschneiderte Lösungen. Für diese Beratungsangebote können Betriebe Zuschüsse in Anspruch nehmen, beispielsweise von der WIBank. Daneben wird die Unternehmensnachfolge finanziell unterstützt – beispielsweise durch günstige Darlehen oder Bürgschaften.

Weitere Informationen zu Beratungen und Förderungen im Bereich Fachkräfte und Unternehmensnachfolge finden sich hier.

Informationen zu Förderprogrammen des Bundes und der Länder, zu Darlehen und regionalen Partnern sowie eine Übergabebörse finden sich außerdem auf der Internetplattform nexxt-change.




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.